Die Gesundheitsakademie on Tour – nächster Stop Löhlbach

Warum verdünnt man das Blut? Was, wann, wie und wie lange?

„Aus medizinischer Sicht gibt es eine Reihe von Gründen, die eine Verdünnung des Blutes sinnvoll machen“, erklärt Dr. Ulf Jonas, Chefarzt Innere Medizin, Internist und Kardiologe in der Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen. Am Mittwoch, 15. November, 18 Uhr, spricht er über dieses Thema während eines kostenlosen Referats im Bürgerhaus Löhlbach.

Dr. Ulf Jonas

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland nehmen verschiedene Medikamente zur Blutverdünnung ein. Einer der häufigsten Gründe dafür ist das Vorhofflimmern. „Bei dieser Herzrhythmusstörung besteht die Gefahr, dass sich durch nicht optimale Strömungsbedingungen im Herzvorhof Blutgerinnsel bilden. Wenn ein solcher Thrombus entstanden ist und durch die Blutbahnen in das Gehirn gelangt, kann dies zu einer akuten Durchblutungsstörung führen und einen Schlaganfall auslösen“, erklärt Dr. Jonas. Seinen Angaben zufolge vermindern oder verhindern blutgerinnungshemmende Medikamente das Schlaganfallrisiko. „Aber sie eignen sich nicht für jeden und für alles“, gibt der Experte zu bedenken. Wie man es basierend auf dem aktuellen medizinischen Wissensstand richtig macht, wird Dr. Jonas an diesem Abend erläutern. Natürlich wird der Referent auch für die Beantwortung von Fragen der Zuhörer zur Verfügung stehen.

Weitere Information sind auf der Seite Gesundheitsakademie on Tour zu finden.